Gipsmasken

Fasching kann kommen!

Gemütlich auf einem Tisch liegen in der Schule – wann darf man das schon? Nur während unserer Projektarbeit zu den Gipsmasken. Sätze wie „iiiih, das mache ich mir nicht in mein Gesicht“ oder „ooooh, ist das aber entspannend“, konnte man an den Tagen immer wieder hören.

Mit Creme wurde zuerst die Gesichtspartie eingecremt, die später mit Gipsstreifen belegt werden sollte. Zum Schutz von Haaren und Kleidung wurde alles mit Handtüchern und Folie abgedeckt und dann ging es auch schon los. Gipsbindenstreifen wurden mit Wasser angefeuchtet und Streifen für Streifen auf dem Gesicht platziert. Nach einer kurzen Trockenzeit konnte die Maske vorsichtig vom Gesicht abgenommen und anschließend bunt bemalt werden.