Schulordnung

Alle, die an unserer Schule arbeiten und lernen, gehören zu uns.

Deshalb brauchen wir Regeln, damit die Zusammenarbeit gelingen kann. Für ein gutes Zusammenleben ist uns wichtig:

  • ein hilfsbereiter, rücksichtsvoller und höflicher Umgang miteinander
  • Verständnis für andere
  • Ordnung und Sauberkeit
  • Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit

Neues Regelkonzept

Erziehung braucht Regeln und der Verstoß gegen Regeln Konsequenzen. Das ist manchmal einfacher gesagt als getan.

Seit über einem Jahr haben wir uns im Kollegium Gedanken dazu gemacht, wie wir das an unserer Schule sinnvoll einsetzen und umsetzen können. In unterschiedlichen Gremien wie Lehrerkonferenz, Elternbeirat und Schulkonferenz haben wir darüber gesprochen und beraten mit Unterstützung von Frau Hornung und Frau Graewer (Kinder- und Jugendhaus Aichtal). Dabei haben wir uns für ein Konzept entschieden, über das wir Sie hier informieren möchte: Die Stopp-Regel in drei Schritten (Erläuterung siehe Abschnitt „Pausenordnung“). Das Konzept gilt einheitlich für alle Klassen unserer Schule, jedoch nicht für die Kernzeit- bzw. Tagesbetreuung.

Die Lehrkraft entscheidet nach dem 3. Stopp, ob das Kind mit dem Fehlverhalten einen roten Punkt bekommt. Hat es zwei rote Punkte, erhalten Sie als Eltern ein Infoschreiben mit der Bitte, das Verhalten Ihres Kindes mit ihm durchzusprechen. Nach dem 3. roten Punkt führen wir mit Ihnen ein Elterngespräch, zudem erhält das Kind in einer Zusatzstunde eine Reinigungsaufgabe.

Vor und nach dem Unterricht

Ich benutze den sichersten Schulweg ohne unnötige Umwege. Ich halte mich an die Absprachen, die meine Eltern mit mir getroffen haben.

Unterricht findet an der Grundschule Aich montags bis freitags innerhalb der Zeitspanne von 7.45 Uhr bis 13.00 Uhr statt. Mein Stundenplan sagt mir, wann für mich der Unterricht beginnt und aufhört. Eine „Verlässliche Grundschule“ zu haben, bedeutet für mich, dass ich von der Schule betreut werde, auch wenn meine Lehrerin nicht in die Schule kommen kann.

Ich habe die Möglichkeit, bereits ab 7.30 Uhr bzw. ab 8.20 Uhr in mein Klassenzimmer zu gehen. Davor bin ich aber nicht auf dem Schulgelände. Im Klassenzimmer kann ich auf meine Weise ankommen und Begegnung, Austausch oder Ruhe suchen. Eine Lehrerin/ein Lehrer wird vor Ort sein. So kann ich gut in den Schulalltag starten. Meine Eltern müssen wissen, dass die Aufsichtsregelungen vor der 1. und 2. Stunde auf dem Pausenhof in die Aufsicht der Kinder in den Klassenzimmern übergehen. Ich darf nicht alleine auf dem Schulhof sein!

1. Stunde:   07.45 Uhr bis 08.30 Uhr  (Offener Anfang: 7.30 Uhr bis 7.45 Uhr)
2. Stunde:   08.35 Uhr bis 09.20 Uhr  (Offener Anfang: 8.20 Uhr bis 8.35 Uhr)

Große Pause im Schulhof mit Vesperzeit im Klassenzimmer (09.20 Uhr bis 09.40 Uhr)

3. Stunde:   09.40 Uhr bis 10.20 Uhr
4. Stunde:   10.30 Uhr bis 11.15 Uhr

Pause im Schulhof (11.15 Uhr bis 11.25 Uhr)

5. Stunde:   11.25 Uhr bis 12.10 Uhr
6. Stunde:   12.15 Uhr bis 13.00 Uhr

Nach Unterrichtsschluss verlasse ich das Klassenzimmer sauber und ordentlich. Ich stuhle nach Plan auf. Klassendienste übernehme ich gerne. Die Lehrerin/der Lehrer schließt das Klassenzimmer bzw. den Fachraum ab.

Aufenthalt und Verhalten auf dem Schulgelände

Im Schulhaus und in den Klassenzimmern bin ich rücksichtsvoll und leise, renne, rutsche und drängele nicht.  Ich verletze niemanden durch Worte und Gesten und wende keine körperliche Gewalt an. Das Eigentum anderer respektiere ich.

Tausch- und Kaufgeschäfte auf dem Schulhof sind verboten, daher bleiben die Tauschkarten zu Hause; Kuscheltiere sind im Schulranzen.

Fundstücke bringe ich zum vorgesehenen Platz. Für abhanden gekommene Geld- und Sachwerte übernimmt die Schule keine Haftung.

Auf die Toilette gehe ich möglichst in den Pausen und hinterlasse sie sauber.

Ich beschädige keine Pflanzen, Bäume und Sträucher oder Spielgeräte auf dem Schulhof.

Die roten Linien auf dem Schulhof sind Stopp-Linien.

Pausenordnung

In der großen Pause gehe ich nach der gemeinsamen Vesperzeit im Klassenzimmer auf den Schulhof und darf mich nicht in den Treppenhäusern oder im Klassenzimmer aufhalten. Bei Regen und Nässe bleiben die Spielgeräte im Spielehaus. Ausgeliehene Spielgeräte bringe ich zurück, wenn die Pause zu Ende ist.

Ich darf nicht auf die Dächer klettern und an den Geländern spielen. Die Bepflanzungen betrete ich nicht.

Ich darf Schneeburgen, Schneemänner und Schneekugeln bauen. Schneeballwerfen und Schlittern auf dem Eis sind gefährlich und deshalb für mich verboten.

Fühle ich mich in irgendeiner Weise in einer Situation nicht wohl, so führe ich die nachfolgenden drei Schritte aus und setzt ein deutliches Handzeichen für Stopp!
1. Stopp, hör auf… (mich zu beleidigen, mich zu schubsen….)! Ich möchte das nicht.
2. Stopp, hör auf damit, sonst sage ich es der Lehrkraft!
3. Stopp! Jetzt reicht es mir! Ich habe es dir schon zweimal gesagt. Jetzt hole ich die Lehrkraft!

Bei Streitigkeiten in der Pause, die ich alleine nicht lösen kann, wende ich mich an die Aufsicht auf dem Schulhof.

Nach dem Pausengong gehen die Klassen langsam und ohne zu drängeln ins Klassenzimmer.

Sauberkeit des Schulgeländes

Abfälle, die sich nicht vermeiden lassen, werfe ich in den Mülleimer. Wenn etwas auf dem Boden liegt, hebe ich es auf, auch wenn ich es nicht hingeworfen habe. Den Hofdienst übernehmen die Klassen abwechselnd. Übrigens: Kaugummikauen ist bei uns verboten.

Behandeln des Inventars

Mit der Schuleinrichtung und den Schulbüchern gehe ich sorgsam um. Da-her sind meine Bücher eingebunden. Bei unsachgemäßem Umgang bzw. Ver-lust des Schuleigentums wird Schadens-ersatz verlangt und zwar in folgendem Umfang: im ersten Jahr 80 %, im zwei-ten Jahr 60 %, im dritten Jahr 40 % und im vierten Jahr 20 % vom Anschaffungs-preis. Das Buch gehört dann mir.

Sport

Bei Busfahrten zur Schwimmhalle und zurück befolge ich die Anweisungen der Lehrkräfte und Busfahrer.

Für den Sport- und Schwimmunterricht gelten zudem die Regeln, die uns von den Sport- und Schwimmlehrer/-innen mitgeteilt werden.

Tagesbetreuung (Kernzeit- und Tages-betreuung)

Die Schulordnung gilt auch in diesen Zeiten der Betreuung.

Die Schulordnung als PDF Broschüre Schulordnung Neu 2018